Diese Pressemitteilung wurde am Dienstag, 12. Juni 2018 in der Kategorie Polizei Presse von München Presse veröffentlicht.
Pressebericht vom 12.06.2018
Pressemitteilung Polizei München
Polizei München - Bericht des Tages
- Zeugenaufruf

Am Montag, 11.06.2018, gegen 14.30 Uhr, klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnung einer 70-jährigen Rentnerin in Kleinhadern. Der Mann gab an von den Wasserwerken zu sein. Er erzählte der Rentnerin, dass sie ein Guthaben in Höhe von 400 Euro ausbezahlt bekäme. Der vermeintliche Handwerker fragte die Rentnerin daraufhin, ob sie ihm auf einen 500 Euroschein herausgeben könnte.

Da die 70-Jährige nicht so viel Geld bei sich trug, ging sie zu ihrem Geldversteck, welches sich in der Küche befand und entnahm dort einen 100 Euroschein. Offensichtlich wurde die Frau von dem Mann dabei beobachtet, wie sie das restliche Geld hinter einem Sofakissen versteckte. Durch geschickte Ablenkung gelang es dem Mann offensichtlich das Geld zu entwenden.

Unter dem Vorwand eine Quittung holen zu müssen, verließ der Unbekannte die Wohnung.

Täterbeschreibung:
Männlich, ca. 165 cm groß, ca. 35 Jahre alt, schlanke Figur, hellblonde kurze Haare, sprach hochdeutsch.

Zeugenaufruf:
Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Konrad-Dreher-Straße und der Rudi-Seibold-Straße in Kleinhadern Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Warnhinweis:
Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut, keine fremden Personen in die Wohnung zu lassen. Rückzahlungen von Gebühren bzw. eine Einforderung von Nachzahlungen werden nicht an der Haustür erledigt.

Weitere Polzeiberichte des Tages





Topthemen auf Presseportal München